Close

Not a member yet? Register now and get started.

lock and key

Sign in to your account.

Account Login

Forgot your password?

Sicherheit

Die Sicherheit unserer Gäste liegt uns am Herzen! Die Kletterinsel bietet einen sehr hohen Sicherheitsstandard. Dies gilt für Bau, Betrieb/Team und Ausrüstung.

Ausrüstung:

Jeder Gast erhält eine vollständige und hochwertige Ausrüstung, die aus Komplettgurt, Helm und Sicherung besteht. Nach wie vor bergen Seilgärten mit herkömmlichen Selbstsicherungen das Risiko, dass sich Besucher versehentlich komplett aus dem Sicherheitssystem ausklinken. Wir haben uns daher für Edelrid Smart Belay entschieden: Ist der eine Karabiner offen, so erkennt der andere Karabiner das und blockiert bei produktgerechter Anwendung den Öffnungsmechanismus so lange, bis der erste Karabiner wieder auf dem Sicherheitsseil eingehängt und verriegelt ist. Erst dann kann bei ordnungsgemäßer Anwendung der andere Karabiner umgehängt werden. Ein versehentliches Komplettaushängen ist bei ordnungsgemäßem Gebrauch praktisch nicht möglich. Die Rollen im Karabiner sorgen zudem für ein verschleißarmes Mitführen des Selbstsicherungssystems und ersetzen sog. Doppelrollen. Die herausragende Ergonomie des Smart Belays erlaubt auch Kinderhänden eine einfache Bedienung.
Die kompletten Teilnehmerausrüstungen sowie die Ausrüstungen unserer Trainer werden in festgeschriebenen Intervallen vollständig von einer fachkundigen Stelle geprüft und gewartet.

Edelrid Smart Belay Video (© Edelrid 2011):

Betrieb/Team:

Der Betrieb erfolgt nach der europäischen Norm für Hochseilgartenbau DIN EN 15567-2. Unsere Hochseilparktrainer sind nach den Standards des Europäischen Hochseilgartenverbandes (ERCA) ausgebildet und verfügen über eine aktuelle Erste-Hilfe-Ausbildung. Im Bereich Teamentwicklung und Erlebnispädagogik arbeiten wir mit erfahrenem Personal mit jahrelanger Erfahrung und entsprechender Qualifikation.

Bau:

Der Hochseilpark wurde nach der europäischen Norm für Seilgartenbau DIN EN 15567-1 errichtet. Diese Norm ist eine EU-Richtlinie, jedoch nicht gesetzlich vorgeschrieben und daher bei weitem nicht in allen Hochseilanlagen umgesetzt. Zudem wurde die Kletterinsel Fürstenfeld durch den TÜV-Thüringen geprüft und unterliegt dessen regelmäßiger Überwachung.